Titelbild
Seite drucken

Befüllung von Heizungswasseranlagen

Befüllung von Heizungsanlagen nach Ö-Norm H 5195-1-2-3

Die Errichtung und Befüllung von Heizungsanlagen unterliegt einschlägigen Normen.
Darin ist geregelt wie eine Heizungs- oder Kühlanlage zu planen, errichten, befüllen und betreiben ist.
Die Füllwässer müssen je nach Anlagengröße gewisse Parameter erfüllen.

Die wichtigsten sind:

  • Härtegrad
  • pH-Wert
  • Frostschutz

Beispiel max. Gesamthärte je nach Wasserinhalt:

Wasserinhalt

Summe Erdalkalie

Grad Deutsche Härte

bis 1000l

bis 3 mmol/l

bis 17

bis 5000l

bis 1 mmol/l

bis 6

über 5000l

bis 0,1 mmol/l

bis 0,5

Diese Parameter lassen sich durch die richtige Befüllung und den Einsatz von Schutzstoffen erreichen.
Wir bieten ihnen alle zur Befüllung und Betrieb notwendigen Anlagen und Schutzstoffe an.
Wir analysieren auch ihr Roh- und Kreislaufwasser hinsichtlich der vorgeschrieben Parameter und helfen ihnen bei der Auswahl der notwendigen Massnahmen.
Die Anlagen zur Befüllung von Heizungen können sie bei uns auch mieten.


zurückzurück
nach obennach oben

produced by WERBAL MediendesignWERBAL Mediendesign
Leopold Bimminger
Hammersdorfstraße 4
A-4643 Pettenbach
T +43 (0) 650 30 67 200
E office@werbal.at